ARMUT

Das Armutsverständnis definiert sich oft durch eine mangelnde Befriedigung von Grundbedürfnissen wie Nahrung, Wohnung, Kleidung, sozialen Kontakten oder Gesundheit und ist oft durch kulturelle Wertvorstellungen geprägt. Häufig definiert sich allerdings der Begriff ausschließlich quantitativ, respektive über Wohlstand und Lebensstandard. Diese werden dann meist durch finanzielle Möglichkeiten verwirklicht. Die Armut ist ein soziales Phänomen, welches als Zustand maßgeblicher sozialer Benachteiligung verstanden wird. Ein Maßstab für Armut ist typischerweise das Einkommen, welches dann als „wirtschaftliche Armut“ bezeichnet wird. Das Armutsrisiko in Deutschland ist laut Bundesamt für Statistik unverändert bei 16,1%.

%

Armutsgefährdet

%

Unter 18-Jährige

%

Frauen

%

Männer

Unterernährung und Hunger

Laut neuesten Statistiken hungern rund etwa 852 Millionen Menschen weltweit. Die meisten davon etwa 815 Millionen Menschen leben in Entwicklungsländern. In diesen Entwicklungsländern sterben rund 15.000 Kinder pro Tag an Unterernährung.

Hunderttausende Kinder bekommen auch in der Bundesrepublik Deutschland nicht genug zu essen. „Man kann davon ausgehen, dass etwa 500.000 Kinder in Deutschland regelmäßig nicht ausreichend ernährt werden und immer wieder Hunger leiden“, so der Präsident des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ), Wolfram Hartmann, anlässlich des Welthungertags.

Eine Auflistung von Zahlen und Informationen zum Thema Armut sind beim Bundesamt für Statistik einzusehen. Link

Statistiken zur Weltbevölkerung und Deutschland. Zahlen zum Thema Diskriminierung, Altersarmut, Mobbing und Geschlechter Diskriminierung.
Weitere Informationen

Sie benötigen Hilfe? Dann schauen Sie nach der passenden Stelle in unserem Netzwerk oder schreiben Sie uns über unser Kontaktformular. Wir geben gerne Ratschläge und sind behilflich bei der Vermittlung an eine für Sie passende Stelle.

Helfen Sie mit und spenden Sie uns einen kleinen Beitrag für unsere Arbeit. Nur so können wir den täglichen Kampf gegen Ungerechtigkeit aufnehmen. Wir verwenden Ihre Spende zur Umsetzung unserer Projekte. Wenn Sie für ein spezielles Projekt Spenden möchten, dann kontaktieren Sie uns hier. Wir helfen Ihnen gerne bei der Auswahl für einen passenden Spenden-Zweck.

Online Spende über PayPal – Sie werden durch einen klick auf den Button “Spenden” auf die PayPal Webseite weitergeleitet. Dort können Sie dann Ihre Spende einfach erstellen.


Hinweise zum Datenschutz

Wir nehmen den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst und behandeln diese vertraulich und gemäß der gesetzlichen Datenschutzvorschriften. Ihre Daten werden ausschließlich von uns und beauftragten Dienstleistern genutzt, mit denen wir datenschutzrechtliche Vereinbarungen getroffen haben. Darüber hinaus geben wir keinerlei Daten an Dritte weiter. Möchten Sie mehr erfahren dann finden Sie unter: Datenschutz alle weiteren Informationen.

Armut Checkliste

Dieser Test auf Armut zeigt Ihnen, ob Sie gerade als eher Arm gelten und sich dringend Hilfe suchen sollten.

Hinweis: Sie werden bei diesem Test nicht nach Ihrem Namen oder E-Mail Adresse gefragt. Wenn Sie den Test ausfüllen, akzeptieren Sie unsere
Datenschutzbestimmungen. Dieser Test stellt keine Medizinische- oder Rechtsberatung dar und kann auch keine Medizinische- oder Rechtsberatung ersetzen.

Armut Test Erkennen Arbeit Schule Save Society

Beantworten Sie für sich oder eine andere Person die nachfolgenden 20 Fragen:

Haben Sie oder eine Person um die es hier geht, keine berufliche Ausbildung?

 

 
 
 
 

Können Sie sich morgen eine neue DVD oder ein neues Buch leisten?

 

 
 
 
 

Schauen Sie sich viele Dokumentationen im Fernsehen an?

 

 
 
 
 

Haben oder hätten Sie ausreichend Platz in Ihrer Wohnmöglichkeit, um Dinge die Sie geerbt bekommen, unterbringen zu können?

 

 
 
 
 

Kaufen Sie aus finanziellen Gründen nicht im Bioladen ein?

 

 
 
 
 

Sind Sie gesundheitlich längerfristig eingeschränkt oder haben Sie eine Behinderung die Ihnen verschiedene Tätigkeiten nicht ermöglichen?

 

 
 
 
 

Waren Sie in den letzten 5 Jahren nicht im Urlaub?

 

 
 
 
 

Können Sie andere Menschen zum Essen einladen?

 

 
 
 
 

Haben Sie in der Regel ausreichende Geldreserven?

 

 
 
 
 

Sind Sie arbeitslos oder leben Sie von Sozialhilfe?

 

 
 
 
 

Haben Sie einen sicheren Arbeitsplatz?

 

 
 
 
 

Haben Sie viele Studierte im Freundeskreis?

 

 
 
 
 

Spenden Sie regelmäßig mindestens einmal im Jahr mehr als zwei Organisationen Geld?

 

 
 
 
 

Haben Sie eine Putzfrau oder Haushälterin?

 

 
 
 
 

Spekulieren Sie an der Börse?

 

 
 
 
 

Erhalten Sie Mieteinnahmen für Immobilien?

 

 
 
 
 

Ist Ihr Auto oder Fahrzeug älter als 15 Jahre und können Sie sich aktuell kein neues leisten?

 

 
 
 
 

Sammeln Sie Pfandflaschen von Mülleimern und öffentlichen Orten?

 

 
 
 
 

Ist Ihr Bankkonto mit Schulden belastet?

 

 
 
 
 

Gehen Sie oft in Restaurants essen?

 

 
 
 
 

Frage 1 von 20

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Für weitere Informationen zu unseren Projekten und Fragen abonnieren Sie unseren Newsletter oder kontaktieren Sie uns:

5 + 8 =

* Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Beantwortung meiner Anfrage und für Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen.