ALTERSARMUT

 
Seit Jahren beobachten wir eine zunehmende Altersarmut in unserer Gesellschaft. Leider haben immer mehr Menschen nicht mehr genug Geld zum Leben. Sie müssen trotz wohlverdienter Rente Pfandflaschen sammeln oder bis an ihr Lebensende arbeiten. Dadurch findet gleichzeitig ein Kulturverfall der Gesellschaft statt. Der eigene Erbbesitz muss aus Platzgründen in den Müll und kann so nicht mehr der Nachwelt erhalten bleiben. Diese Entwicklung betrifft uns alle und wir wollen nicht tatenlos zusehen. Was Altersarmut genau ist und wo z. B der Unteschied zur Kinderarmut liegt, lesen Sie hier: Was ist Altersarmut
 

  • Die Armut in Deutschland liegt bei 16,1 Prozent
  • Als Arm gelten rechnerisch 13,1 Millionen Menschen
  • Rund 17 Prozent der Rentner gelten als arm

 
Durch unser Projekt gegen Armut und Altersarmut möchten wir zusammen mit der breiten Bewegung für soziale Gerechtigkeit alle Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen motivieren.
 
Wir fordern von der Politik: Endlich handeln!

%

Armutsgefährdet

%

65-Jährige & Älter

%

Frauen

%

Männer

Wir wollen nicht, dass die Kluft zwischen Arm und Reich immer größer wird. Wir wollen eine solidarische und gerechte und engagierte Gesellschaft, die Chancengleichheit für alle Menschen – ob arm oder reich – bietet. Hier gibt es noch Möglichkeiten gegen Altersarmut vorzusorgen: 10 Tipps gegen Altersarmut
 
Den Kampf gegen die Altersarmut gewinnt man leider nicht alleine! Unterstützen Sie uns bei unseren Bemühungen für eine gerechtere Grundlage im Alter und gegen Altersarmut und soziale Spaltung und für Entspannung und Zufriedenheit! Nehmen Sie an unserer Altersarmut Umfrage teil und erzählen Sie uns Ihre Geschichte. Vielen Dank

Weiterführende Informationen:

 
Was ist Altersarmut und an welcher Stelle fängt die Altersdiskriminierung an?

Im Jahr 2017 waren in der BRD rund 15,5 Millionen Menschen von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht und damit 19 Prozent der Bevölkerung. Im Jahr 2016 waren es noch mit 16,0 Millionen Menschen 19,7 Prozent der Bevölkerung gewesen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach den Ergebnissen der Erhebung “LEBEN IN EUROPA (EU-SILC)” weiter mitteilt, betrug der Anteil in der Europäischen Union (EU) im Jahr 2017 durchschnittlich 22,5 Prozent. Quelle

Im Jahr 2014 belief sich die Anzahl der Renten in Deutschland auf 25,33 Millionen Menschen.

Quelle: Anzahl der Renten in Deutschland in den Jahren 1992 bis 2014
http://de.statista.com/statistik/daten/studie/6968/umfrage/anzahl-der-renten-in-deutschland-seit-1992/

Altersarmut Test Erkennen Arbeit Schule Save Society

Das durchschnittliche Bruttoentgelt aller gesetzlich Versicherten liegt 2015 bei 34.999 Euro.

Quelle: Durchschnittsentgelte
http://www.cecu.de/durchschnittsgehalt.html

Durchschnittliche Altersrente (alten Bundesländern) rund 700 Euro monatlich. Männer etwa 970 Euro und Frauen im Durchschnitt 473 Euro. Neuen Bundesländern erhalten Rentner durchschnittlich 826 Euro, wovon die Männer etwa 1.044 Euro und die Frauen 676 Euro monatlich beziehen.

Quelle: Durchschnittsrente: Von wie viel leben Rentner?
http://www.cecu.de/durchschnittsrente.html

Statistiken zur Weltbevölkerung und Deutschland. Zahlen zum Thema Diskriminierung, Altersarmut, Mobbing und Geschlechter Diskriminierung.
Weitere Informationen

Problem nicht gelöst?

Versuchen Sie es mit einem Begriff

Altersarmut Test

Dieser Test auf Altersarmut zeigt Ihnen, ob Sie gerade als eher Arm gelten und von Altersarmut bedroht sind.

Hinweis: Sie werden bei diesem Test nicht nach Ihrem Namen oder E-Mail Adresse gefragt. Wenn Sie den Test ausfüllen, akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen. Dieser Test stellt keine Medizinische- oder Rechtsberatung dar und kann auch keine Medizinische- oder Rechtsberatung ersetzen.

Altersarmut Test Erkennen Arbeit Schule Save Society
Beantworten Sie für sich oder eine andere Person die nachfolgenden 20 Fragen:

Haben Sie oder eine Person um die es hier geht, keine berufliche Ausbildung?

 

Können Sie sich morgen eine neue DVD oder ein neues Buch leisten?

 

Schauen Sie sich viele Dokumentationen im Fernsehen an?

 

Haben oder hätten Sie ausreichend Platz in Ihrer Wohnmöglichkeit, um Dinge die Sie geerbt bekommen, unterbringen zu können?

 

Kaufen Sie aus finanziellen Gründen nicht im Bioladen ein?

 

Sind Sie gesundheitlich längerfristig eingeschränkt oder haben Sie eine Behinderung die Ihnen verschiedene Tätigkeiten nicht ermöglichen?

 

Waren Sie in den letzten 5 Jahren nicht im Urlaub?

 

Können Sie andere Menschen zum Essen einladen?

 

Haben Sie in der Regel ausreichende Geldreserven?

 

Sind Sie arbeitslos oder leben Sie von Sozialhilfe?

 

Haben Sie einen sicheren Arbeitsplatz?

 

Haben Sie viele Studierte im Freundeskreis?

 

Spenden Sie regelmäßig mindestens einmal im Jahr mehr als zwei Organisationen Geld?

 

Haben Sie eine Putzfrau oder Haushälterin?

 

Spekulieren Sie an der Börse?

 

Erhalten Sie Mieteinnahmen für Immobilien?

 

Ist Ihr Auto oder Fahrzeug älter als 15 Jahre und können Sie sich aktuell kein neues leisten?

 

Sammeln Sie Pfandflaschen von Mülleimern und öffentlichen Orten?

 

Ist Ihr Bankkonto mit Schulden belastet?

 

Gehen Sie oft in Restaurants essen?

 


 

Helfen Sie bitte mit und spenden Sie uns einen kleinen Beitrag für unsere Arbeit. Nur so, können wir den täglichen Kampf gegen die Probleme durch ungerechte Behandlung aufnehmen. Wir verwenden Ihre Spende zur Umsetzung unserer gemeinnützigen Ziele und Projekte im Bereich Diskriminierung, Mobbing und Armut. Wenn Sie für ein spezielles Projekt: Spenden möchten und noch weitere Fragen haben, dann kontaktieren Sie uns unter: spenden@save-society.org. Wir helfen Ihnen gerne bei der Auswahl für ein passendes Projekt weiter. Online Spenden über PayPal: Sie werden durch einen Klick auf den gelben Button "Spenden" automatisch auf die PayPal Webseite weitergeleitet. Dort können Sie dann Ihre Spende einfach erstellen. Danke für Ihre Hilfe!

Steuerbegünstigte Zuwendung für gemeinnützige Zwecke
War dieser Artikel hilfreich?
Abstimmen: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne