Mobbing in der Schule

Was tun falls man in der Schule Mobbing ausgesetzt ist?

Das Thema Mobbing in der Schule wird oft durch die Schüler unterschiedlich wahr genommen. Von Mobbing betroffen sind Schülerinnen wie Schüler gleichermaßen. Die Herkunft spielt dabei keine große Rolle. Zudem ist auch der Bildungsgrad keine entscheidende Vorraussetzung. Nach Wissenschaftlichen Studien zufolge gibt es keine einheitlichen Persönlichkeitsstrukturen. Wie kann diesem Problem begegnet werden? Eltern und Lehrer fehlt leider oft das Durchsetzungsvermögen und der Mut. Es wird zu oft toleriert und nicht durchgegriffen um Konflikt zu vermeiden.

%

Mobbing erlebt

Laut einer PISA-Studie wird in Deutschland fast jeder sechste 15-Jährige regelmäßig Opfer von teils massivem Mobbing an in der Schule. Dies geht aus dem OECD-Report zum “Wohlbefinden von Jugendlichen aus aller Welt” hervor. Quelle

Mobbing in der Schule ist das systematisches Anfeinden, Schikanieren oder Diskriminieren von Schülerinnen und Schüler untereinander oder durch die Lehrerinnen und Lehrer. Das “Mobben” steht dabei für eine regelmäßige und strukturelle Herangehensweisen und Herabwürdigung bei Schülerinnen und Schüler. Meist findet diese jedoch durch zusammengefundene Gruppen statt. Dabei wird dann aus einem Repertoire an möglichen Schikanen und verletzenden Handlungen gegriffen und auf das Opfer losgefeuert. Was also tun bei Mobbing in der Schule? Was versteht man unter Mobbing in der Schule genau? Was sind die Ursachen und welche Maßnahmen wie etwa eine Krankschreibung, Klage, Kurs oder Therapie können ergriffen werden? Was ist wenn der Lehrer nicht hilft und sich selbst als Mobber herausstellt? Wie ist die Definition von Mobbing und gibt es einen Online Test? Was kann getan werden wenn das eigene Kind von eigenen Mobbing Erfahrungen berichtet? In diesem kurzen Video stellen wir die wichtigsten Begriffe vor:

Video

Erklärvideo Mobbing
Aufklärung: Was ist Mobbing

Definition Mobbing in der Schule

 
Der Begriff Mobbing definiert eine systematische Qual der Psyche eines Betroffenen, der in der Regel das erwachsenen Alter noch nicht erreicht hat und in einer Bildungseinrichtung psychische Gewalt durch Lehrer, Mitschüler oder anderen Mitgliedern und Arten von Gruppenbildungen und Einrichtungen ausgesetzt ist.
 

Diese Angriffe finden häufig statt durch:

 

 

Entstehung Mobbing

 
Mobbing in der Schule entsteht in den meisten Situationen durch eine Macht und Überlegenheits-Position des oder der Angreifer zum Opfer. Es lässt sich auch als Oben-Unten-Verhältnis zwischen Angreifer und Opfer verstehen. Welche Gründe können nun dafür verantwortlich sein, dass Angreifer die Opfer in der schule mobben? Die Angreifer haben in der Regel selbst Schwächen und versuchen diese dadurch zu kompensieren und auch Spannungen abzubauen. In vielen Fällen ist es vor allem Unsicherheit, Neid, Eifersucht, Geltungssucht oder Unzufriedenheit. Aber auch Machtgier durch Herrschsucht und Unterdrückungsbedürfnis sowie Aggressivität durch Wut, Angst, Abneigung sowie Hass, spiele eine große Rolle.
 

Die Folgen sind:

 

Mobbing was tun

 
Anders als in der Arbeitswelt, können die Betroffenen an der Uni, in der Schule oder Grundschule das erwachsenenalter noch vor sich haben und müssen in noch vielen Angelegenheiten die Eltern miteinbeziehen. Diese sollten immer der erste Ansprechpunkt sein, wenn das Problem nicht anders gelöst werden konnte. Gemeinsam mit den Eltern sollte dann eine Strategie überlegt werden. Es gibt Fälle, an denen der Lehrer selbst Teil der Mobbing-Gruppe darstellt. Daher sind präventive Maßnahmen auf unterschiedlichen Ebenen notwendig, die dazu führen müssen, dass alle Beteiligten mehrheitlich Mobbing ablehnen und sich dagegen einsetzen. Die einfachste Lösung für Mobbing Opfer besteht in der direkten Aussprache und der authentischen Darstellung durch Ton und Körpersprache. Ist diese nicht möglich, folgt der Abstand, die Abwehr oder Gegenreaktionsphase. In dieser versuchen Eltern und Lehrer gemeinsam nach Möglichkeiten für eine verbesserung des Problems zu suchen. Zudem benötigt das Opfer eine verstärkte Aufmerksamkeit. Das Selbstwertgefühl wird durch Entmutigung und Emotionen starkt belastet. Zusätzlich können rechtliche Schritte geprüft werden.
 

Schnelle Hilfe bei Mobbing Checkliste

 
• Mobbing Tagebuch anlegen: Was ist passiert, Datum, Uhrzeit, Zeugen, Beweisen
• Immer sofort überlegt reagieren und Aussprache suchen
• Strategie mit Eltern, Vertrauenspersonen, Lehrern und Freunden suchen
• Einlesen in die Psyche und Gesundheit überprüfen
• Einlesen in Gesetze und rechtliche Schritte prüfen
• Soziale Kontakte pflegen und Freund suchen
• Vereinswesen pflegen wie Karateverein oder Fußball
• Gesundes Leben führen, Entspannung suchen und Humor entwickeln

Bedenken Sie, eine einzelne Beleidigung, stellt noch kein Mobbing dar. Werden die Angriffe jedoch regelmäßig, systematisch oder in der Gruppe ausgeübt, dann sollte man genauer prüfen. Am wichtigsten bei Mobbing in der Schule ist es jedoch, dass Eltern einen engen Kontakt zur Schule und den Lehrern aufbauen. Eltern und Lehrer sollten immer gemeinsam gegen das Problem vorgehen. In vielen Schulen gibt es versierte Ansprechpartner, die für dieses Thema zuständig sind. Oder es gibt Möglichkeiten sich an Vertrauenslehrer oder Schüler zu wenden. Diese behandeln dann die Probleme vertraulich. Wichtig ist, dass sich die Kinder Ihrer Angst stellen und nicht alleine gelassen werden. Weitere Informationen: Mobbing Ratgeber | Mobbing Test | Gesetze Mobbing | Was tun? | Psyche | Statistiken | Mobbing in der Arbeit | Checkliste Mobbing

Umfrage zur Wut und Ärger

 
Ärger und Wut sind negative emotionale Reaktionen auf einen Auslöser. Was mit leichtem Ärger beginnt, entwickelt sich schnell in Wut und daraus kann Aggression werden. Stimmen Sie jetzt ab und helfen Sie dabei mit, mehr über die Wut und den Ärger zu erfahren. Sie werden bei dieser Umfrage nicht nach dem Namen oder Adresse gefragt. Diese Umfrage dient uns zur Studie der Wut und des Ärgers. Eine Mehrfachauswahl ist bei der Abstimmung möglich.
 

Was ärgert Sie manchmal an anderen Menschen?

 


 

Problem nicht gelöst?

Versuchen Sie es mit einem Begriff

Beratungsstellen

Helfen Sie mit und spenden Sie uns einen kleinen Beitrag für unsere Arbeit. Nur so, können wir den täglichen Kampf gegen die Probleme aufnehmen. Wir verwenden Ihre Spende zur Umsetzung unserer gemeinnützigen Ziele und Projekte. Wenn Sie für ein spezielles Projekt: Spenden möchten und noch weitere Fragen haben, dann kontaktieren Sie uns unter: spenden@save-society.org. Wir helfen Ihnen gerne bei der Auswahl für ein passendes Projekt weiter. Online Spenden über PayPal: Sie werden durch einen Klick auf den gelben Button "Spenden" automatisch auf die PayPal Webseite weitergeleitet. Dort können Sie dann Ihre Spende einfach erstellen.

Jetzt Spenden | Steuerbegünstigte Zuwendung für gemeinnützige Zwecke
War dieser Artikel hilfreich?
Abstimmen: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Sie möchten sich regelmäßig über unsere Projekte und Mitteilungen informieren? Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter oder kontaktieren Sie uns:

Allgemein

Hilfe

Sonstiges

Möchten Sie an einer Umfrage teilnehmen?

Wie finden Sie diese Webseite?

4 + 12 =

* Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Beantwortung meiner Anfrage und für Anschlussfragen elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Daten werden nicht ohne meine Einwilligung weitergegeben. Ich kann meine Einwilligung jederzeit widerrufen. Bewertungen und Umfragen sind keine Pflichtangaben und werden zur Optimierung der Webseite verwendet.